Kategorie
Kinderkleidung
Raster Liste

1 Artikel

In absteigender Reihenfolge
Raster Liste

1 Artikel

In absteigender Reihenfolge

Kinderkleidung als Werbeartikel

 

 

 

Historischer Hintergrund für Kinderkleidung:

Die Geschichte der Kleidung: Nach Auffassung des Anthropologen Alexander Pashos lässt sich der geschichtliche Zeitpunkt, seit dem Menschen regelmäßig Kleidung trugen, aus dem Auftreten der Kleiderlaus schätzen. Daraus gefolgert deuten aktuelle Genanalysen auf einen Entstehungszeitraum vor etwa 75.000 Jahren hin. Darüber hinaus existieren jedoch auch andere Auffassungen, nach denen bereits bis vor ca. 650.000 Jahren die Vorfahren des heutigen Menschen Kleidung trugen. Einer der ältesten Umhänge fand sich in der italienischen Höhle von Arene Candide. Er bestand aus etwa 400 Streifen aus Eichhörnchenfellen und wird auf ein Alter von ca. Die Entwicklung von spezialisierterem Steinwerkzeug war Voraussetzung, um die Oberfläche der Felle so zu bearbeiten, dass sie als Kleidung genutzt werden konnten. Möglicherweise wurden Felle zunächst als erster primitiver Sonnenschutz verwendet und später zu Zelten weiterentwickelt, bevor sie als Kleidung verwendet wurden. Die Effektivität als Kleidung wurde durch die Erfindung des Nähens erheblich gesteigert, da Kleidung nun geschlossen und dem menschlichen Körperbau angepasst werden konnte. Mit genähter Kleidung war es dem Menschen möglich, auch sehr kalte Regionen wie Nordkanada, Grönland und Nordsibirien ständig zu besiedeln. Mit der Domestizierung des Schafs im frühen Neolithikum und der Erfindung des Webens konnte nun auch Wolle als Rohstoff für Textilien genutzt werden. Das Schließen von Überwurfkleidung konnte neben dem Vernähen als ständigem Verschluss nun auch bei Gebrauch durch Gewand-Nadeln, später Fibeln und Schnallen, noch später durch Knöpfe erfolgen. Der älteste Nachweis pflanzlicher Rohstoffe als Materialien für die Textilherstellung ist z. B. bei Leinen auf einen Zeitraum von 36.000 bis 31.000 Jahre datiert. Archäologische Funde von chemischen Relikten des Seidenproteins Fibroin in zwei 8500 Jahre alten Gräbern lassen vermuten, dass jungsteinzeitlichen Bewohner von Jianhu die Seidenfasern bereits zu Stoffen gewebt haben.

Mittelalter Unterschiede zwischen den Ständen bestanden meist nur im verwendeten Material und dem dazugehörigen Zierrat. Verfügbare Materialien zur Textilherstellung für die niederen Stände waren Leinen, Hanf, Nessel und Schafwolle. Jahrhundert Baumwolle und neue Maschinen für seine Aufbereitung und Verarbeitung waren die wichtigsten Impulse für den Beginn der Industriellen Revolution. Baumwollverarbeitung machte im Jahr 1830 etwa 8 Prozent des Bruttoinlandprodukts in Großbritannien aus und führte zu explosiven Wachstum von Städten, in denen sich die Baumwollindustrie entwickelte. Jäger gründete ein eigenes Bekleidungsunternehmen für die von ihm entworfene sogenannte Normalkleidung für Männer, die einige Jahrzehnte lang recht erfolgreich auf dem Markt war, im deutschen Sprachraum und auch in England. Er gründete einen eigenen Verein und gab eine monatliche Zeitschrift heraus.

Kleidungsreform, 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts

Im Umfeld der Lebensreform-Bewegungen gab es in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in Deutschland mehrere Ansätze zu einer Reform der Kleidung, wobei sich die ersten Überlegungen auf die Männerkleidung bezogen. Gustav Jäger hielt ausschließlich Wolle für geeignet, während Heinrich Lahmann Baumwolle befürwortete und Sebastian Kneipp vor allem Leinen. Jäger gründete ein eigenes Bekleidungsunternehmen für die von ihm entworfene sogenannte Normalkleidung für Männer, die einige Jahrzehnte lang recht erfolgreich auf dem Markt war, im deutschen Sprachraum und auch in England.

 

 

 

Kinderkleidung als Werbegeschenk:

Was macht die Kleidung zum Werbegeschenk?

Entscheidend ist, dass die Kinderkleidung zum Werbegeschenk wird, ist die Werbegestaltung der Bekleidung. Das geeignete Motiv macht aus Kinderkleidung einen Werbeartikel, ob Kinderkleidung mit einen Logo, farbigen Logo, Slogan, Bild oder Werbebotschaft versehen wird spielt keine Rolle. Wichtig ist die Werbegestaltung von Kinderkleidung, so dass der Empfänger nicht nur „Kinderkleidung“ als  Werbegeschenk bekommt, sondern, dass Sie bei dem Beschenkten Ihre Botschaft /Namen oder Slogan  als Werbegeschenk durch die Kleidung rüberbringen.

 

        

                                                                                                                          

 

Kinderkleidung mit Logo:

Dass am häufigsten eingesetzte Motiv ist das Logo, Sie können die Kleidungsstücke ohne Probleme mit Ihrem Logo bedrucken.

Trotz einer Vielzahl von Logos bzw. Logoarten eignet sich die Kinderkleidung gut für die Werbeanbringung mit Ihrem Motiv.

Egal ob ein einfaches Logo , Vereinslogo, Firmenlogo, ob einfarbig oder farbiges Logo

ob Logo mit einem Slogan bzw. mit einer Werbebotschaft alles ist möglich um die Kinderbekleidung mit Ihrem Logo zu bedrucken.

 

 

 

Kinderkleidung mit Motiv:

Neben dem Logo gibt es heute viele Möglichkeiten durch die modernen Druck - und Veredelungsarten  um die Werbeartikel

individuell selbst zu gestalten, zu Personalisieren oder zu Branden.

Motive für die Werbeanbringung könnten sein:

Produktlogo,

Slogan  oder Werbebotschaft, Bilder und Fotos bzw. Grafiken der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt wir beraten Sie gerne um Ihnen einen optimalen  Werbeartikel zu produzieren.

 

 

 

Kinderkleidung als Werbemittel:

Mit welchen Techniken kann man aus Kinderbekleidung ein Werbemittel kreieren?

Je nach Material z.B. Kunststoff ist gut für Siebdruck oder Reliefdruck geeignet

Universal ist der Tampondruck der für eine Vielzahl fester Materialen zur Werbemittelproduktion geeignet ist.

Leder oder Kunstleder kann man Prägen z.B. mit Einfarbigen Logo  oder Mehrfarbigen Logo, Textilien wie FleeceJacken oder Poloshirts werden in der Regelbestickt oder beflockt.

Universal ist der Tampondruck der für eine Vielzahl fester Materialen zur Werbemittelproduktion geeignet ist.

 

 

 

Gebrauch/ Anwendung für Kindekleidung:

Als Kleidung wird in einem umfassenden Sinn die Gesamtheit aller Materialien bezeichnet, die als sogenannte Hülle den Körper des Menschen mehr oder weniger eng anliegend umgibt. Zum einen dient Kleidung dem Schutz vor belastenden Umwelteinflüssen oder der Gefahren in der Arbeitsumgebung, zum anderen in ihrer jeweiligen Gestaltung der nonverbalen Kommunikation.

 

 

 

Technische Erläuterung für Kinderkleidung:

Grundmaterial z. B. aus Baumwolle, Wolle, Leinen, Seide unterschiedlich verarbeitet wird.

 

 

 

Assoziation für ein Kinderkleidung:

Sicherheit & Wohlbefinden

 

 

 

Branchen:

Kinderkleidungen lassen sich sehr gut für Firmen, Veranstaltungen & Events, Schulen & Kindergärten, Stiftungen oder für den privaten Gebrauch etc. als Werbeartikel sehr gut vermarkten.

 

 

 

Nutzen:

1.) Für den Werbetreibenden:

a.)Vorteil: Der Empfänger der Kinderkleidungen, trägt ihr Firmen Logo/Spruch in der Öffentlichkeit.

b.) Die Zielgruppe besteht aus Firmen, Events & Veranstaltungen  oder für den privaten Gebrauch

 

 

 

Besonders:

Die große Werbefläche, der eigenen Fertigung (z. B Sonderanfertigung der Kinderkleidungen).

 

 

 

Trendig/Mode/Gesetze:

Kinderkleidungen sind individuell gestaltbar von Motiven bis zu Farbkombinationen.

 

 

 

Zielgruppen der Beschenkten?

Praktisch für privatem Gebrauch und für unterwegs.

 

 

 

Zielgruppen: Für den Einsatz des entsprechenden Werbeartikels?

Kinderkleidungen eignen sich als Geschenk an Mitarbeiter und genauso wie für Ihre Kunden. Er kann genauso gut auf Messen verteilt werden.

 

 

 

Warum diesen Artikel?

Weil es zum Kunden passt, individuell ist und eine große Werbefläche anbietet.

 

 

 

Unsere Kunden suchten diesen Artikel auch nach:

1.) Kinderkleidung, Kinder Mode, Kinder Abteilung, Kinder Klamotten

2.) Kinderkleidung Werbe- / Promotionartikel, Kinder Mode  bedrucken, günstige Kinder Klamotten

 

 

Wir bieten alle Standardschriften z.B:

Kinderkleidung

Cooper Black, Größe 11

Werbe Kinder Mode

Arial, Größe 12

Kinderkleidung als Werbeartikel

Time News Roman, Größe 12

Promotion- Kinder Klamotten

Verdana, Größe 11

 

 

 

Zusammenfassung für Kinderkleidungen:

Gestalten Sie Ihre Kinderkleidung nach Ihren individuellen Wünschen und Vorstellungen zum Beispiel mit einem Firmenlogo oder Slogan. Um mehrere Interessenten anzulocken lassen Sie die Kinderkleidung mit einem Logo, Slogan oder einer persönlichen Gravur versehen.