Kategorie
Schlüsseletuis
Raster Liste

12 Artikel

In absteigender Reihenfolge
Raster Liste

12 Artikel

In absteigender Reihenfolge

Schlüsseletuis als Werbeartikel

 

Historischer Hintergrund für die Schlüsseletuis:

Die Geschichte des Schlüssels:

 

Renaissance-Schlüssel
Allgemein sind die Schlüssel der Renaissance 4–30 cm lang, sind Drehschlüssel und haben Bärte mit feinen Einschnitten. In den unterschiedlichen Regionen Europas entwickelten sich hierbei verschiedene Stile. In Deutschland, der Schweiz und in Österreich waren Schlüssel mit gerollter Ornamentik typisch, welche einen Griff aus Doppelspiralen bildeten. Die haben eine runde oder ovale Reide, welche mit eingelöteten Ornamenten rosettenförmig verziert ist, wodurch sie gotischen Fenstern gleicht.

Laternengriffschlüssel
Um zu dieser Zeit als Meister in die Zunft aufgenommen zu werden, musste der Geselle als Meisterstück ein Schloss mit passendem Schlüssel herstellen, wodurch es zur Herstellung wahrer Kunstwerke kam. Zudem sind die so entstandenen Schlüssel meist signiert und datiert. Dieser Aufbau ruht auf einer fein durchbrochenen Rosette, welche das Zentrum des Schlüssels bildet. Außen ist diese oft mit Masken oder Ringen verziert.
Die Rosette stützt sich auf einen reich durchbrochenen, quadratischen oder rechteckigen Sockel, welcher das Gesenk bildete. Darauf folgt ein kurzer Hohlschaft mit einem feinen Kammbart, welcher bis zu 28 Zähne aufweisen kann. Jahrhundert kamen schließlich schwere handgeschmiedete Eisentruhen als Tresore der Kaufleute, Adeligen und Zünfte für Geld, Schmuck und wertvolle Dokumente mit den dazu passenden großkalibrigen Schlüsseln auf. Diese Truhen haben oft ein zentral im Deckel angelegtes Schloss.
Um dieses zu öffnen wird durch eine einfache Drehbewegung ein komplizierter Mechanismus in Gang gesetzt, welcher bis zu 25 Schnappriegel betätigt. An der Vorderseite der Truhe befand sich zudem ein Schlüsselloch als Attrappe, während das echte im Truhendeckel getarnt ist. Die neu aufgekommene Stahlschnitttechnik ermöglichte ein Verzieren in bisher unbekanntem Maß. So konnten Schlüssel mit stark durchbrochenen, fein ziselierten Reiden und einem überschwänglich ornamentierten Bund, Schaft und Bart hergestellt werden.

Die englischen Schlüssel erfreuten sich in England und auf dem Kontinent einer großen Nachfrage, sodass sie in großen Mengen exportiert wurden.

Rokoko-Schlüssel
Durch die Anfertigung prachtvoller Schreibtische und Sekretäre mit ihren reichen Verzierungen wurden die Schlüssel verdrängt. Statt reich verzierten Schlüsseln aus Schmiedeeisen treten nun hauptsächlich einfache Schlüssel aus Bronze auf. Diese zeichnen sich vor allem durch ihre asymmetrische Reide, welche mit Schweifmustern, Blattwerken oder C-Rocaillen verziert ist, aus. Jahrhunderts wurden zudem auch Schlossfabriken gegründet, in denen der Arbeitsprozess in einzelne Vorgänge gegliedert und Maschinen eingesetzt werden konnten.
Eine bedeutende Neuerung war beispielsweise das Tempergussverfahren bei dem das spröde Gusseisen durch lang andauernde Wärmebehandlung zu schmiedefähigen Eisen wurde. Zudem konnten mehrere Schlüssel gleichzeitig gegossen und dann bearbeitet werden. Diese Verfahren war viel billiger und verdrängte so den handgeschmiedeten Schlüssel. Vor allem zwischen 1770 und 1851 kamen viele Neuerungen auf, so wurden in dieser Zeit etwa 70 Modelle verschiedener Schösser und Schlüssel patentiert.
Wem es gelang ein als sicher geltendes Schloss und Aufsicht zu knacken erwarteten hohe Geldpreise. Er verkündete, dass er in der Lage sei, innerhalb von 30 min das als topsicher geltende, sogar bei der britischen Regierung als nicht zu kacken bekannte Chubb-Schloss zu öffnen. Daraufhin versuchte er sich am als nicht knackbar geltenden Brahman-Schloss. Er bekam hierfür vom Komitee 30 Tage Zeit, von denen er allerdings nur 10 für das Aufsperren des Schlosses benötigte.
Seine Methode wurde als Hobb´sches Aufsperrverfahren bekannt und veröffentlicht. Von den zahlreichen in dieser Zeit gemachten Erfindungen setzte sich allerdings nur das Schloss von Linus Yale durch, welches er 1844 erfunden hatte. Schlüssel und Schloss unterschieden sich erheblich von früheren Konstruktionen und waren zudem für die industrielle Produktion geeignet. Das Yale-Zylinderschloss wurde auf der Great Exhibition in London 1851 zunächst kaum beachtet, erst nachdem das Schloss von Yales Sohn Linus Yale Junior 1864 verbessert wurde, gelang der Durchbruch.
Bei älteren Schlüssel-Schloss-Mechanismen war stets der Riegel direkt vom Schlüssel bewegt worden. Zur Präzisionsmechanik gesellte sich zudem noch die Mikroelektronik, welche beispielsweise im Schlüssel Kaba Nova eine bedeutende Rolle spielt. Der Bart des Kaba Nova hat zudem einen flachen Bart mit äußerst genauen Bohrungen und Fräsungen. Hierdurch ergeben sich über 25 Billionen Schließkombinationen.
Mit einem Generalschlüssel können mehrere verschiedene Schlösser entsperrt werden.

Neubauschlüssel
Unter einem Neubauschlüssel versteht man ein Werkzeug, mit dem sich Türen ohne Beschlag und Klinke öffnen lassen.

Bohrmuldenschlüssel
Schlüsseldienste haben üblicherweise solche Spezialschlüssel im Werkzeugkasten.

Mechanische Schlüssel
Tresorschlösser lassen sich zum Teil nur durch die Einführung von zwei oder mehr Schlüsseln, die jeweils verschiedene Personen besitzen, aufschließen. Damit ist bei der Öffnung der Tür kein Benutzer allein.

Tibbe-Schlüssel-Code
Besondere Autoschlüssel Autoschlüssel sehen den gezackten Bartschlüsseln häufig ähnlich und sind meist von der Form her symmetrisch. Schlüssel von Renault haben vorne im Bart ein kleines Loch.

Berliner Schlüssel/Durchsteckschlüssel Berliner Schlüssel mit Halterung
Er wird eingesetzt, damit Hausbewohner dazu gezwungen werden, nach dem Betreten oder Verlassen des Hauses wieder abzuschließen. Man muss erst normal aufschließen und schiebt den Schlüssel dann durch das Schlüsselloch. Nachdem man dann von innen abgeschlossen hat, kann man den Schlüssel wieder abziehen.

 

Gebrauch/ Anwendung für die Schlüsseletuis:

Im weitesten Sinne fungiert das Etui also als schmuckvolle Hülle für viele Dinge, die uns im Leben begegnen oder wichtig sind . Häufig verbergen sich hinter dem Begriff «Etui» jedoch sehr fein gearbeitete Schatullen und Kästchen mit einem Stülp- oder Klappdeckel, weil darin gerne Wertvolles aufbewahrt wird: das Bundesverdienstkreuz, Orden, wertvollste Münzen, Uhren und Schmuck liegen etwa in einem mit Samt ausgeschlagenen Etui.

 

Technische Erläuterung zu einer Schlüsseletuis:

Ein Etui kann aus den Materialien Holz, Metall, Kunststoff, Leder, Kunstleder oder Stoff bestehen. Innen ist es häufig mit weichem Material, wie Samt, Velours, Seide oder Leder, ausgeschlagen. Die Form wird von den Inhalten bestimmt, daher ist sie meist länglich, schmal und flach.

 

Assoziation für die Schlüsseletuis:

Zur Aufbewahrung für diverse Kleinigkeiten.

 

Branchen:

Schlüsseletuis  passt in jede Branche z.B., privat Gebrauch, für kleine oder große Veranstaltungen, Büros, Firmen, Werkstätten, Autohändler, Stiftungen, Schulen & Kindergärtner und für andere Gelegenheiten. Er dient praktisch als Werbeartikel. Sie finden immer eine Verwendung, für den Empfänger.

 

Nutzen:

1.) Für den Werbetreibenden:

a.)Vorteil: Der Empfänger der Schlüsseletuis, trägt ihr Firmen Logo/Spruch in ihrem Büro, Stiftungen, Schulen & Kindergärten, Firmen, Reisebüros, Hotels,  Zuhause oder in der Öffentlichkeit.

b.) Die Zielgruppe bestehen aus Familien, privatem Gebrauch, Büros, Firmen  etc.

 

Besonders:

Die große Werbefläche, der eigenen Fertigung (z. B Sonderanfertigung der Schlüsseletuis)

 

Trendig/Mode/Gesetze:

Schlüsseletuis sind individuell gestaltbar und den verschiedensten Größen.

 

Zielgruppen der Beschenkten?

Praktisch für Aufbewahrungen!

 

Zielgruppen: Für den Einsatz des entsprechenden Werbeartikels?

Schlüsseletuis eignen sich als Geschenk an Mitarbeiter und genauso wie für Ihre Kunden. Er kann genauso gut auf Messen verteilt werden.

 

Warum diesen Artikel?

Weil es zum Kunden passt, individuell ist und eine große Werbefläche anbietet.

 

Unsere Kunden suchten diesen Artikel auch nach:

1.) Schlüsseletuis, Schlüsseltasche, Schlüssel Aufbewahrung, Schlüsselfutteral, Schlüsselbeutel, Schlüsseltässchen

2.) Schlüsselbeutel als Werbe- / Promotionartikel, Schlüsseltasche bedrucken, günstige  Schlüsseletuis

 

Wir bieten alle Standardschriften z.B:

 

Schlüsseletuis

Cooper Black, Größe 11

Werbe Schlüsselbeutel

Arial, Größe 12

Schlüsselfutteral als Werbeartikel

Time News Roman, Größe 12

Promotion-Schlüssel Aufbewahrung

Verdana, Größe 11

 

Zusammenfassung zu den Schlüsseletuis:

Ein stimmiges Werbemittel beschleunigt und verstärkt die Wirkung jedes anderen Kommunikationsmediums und jeder integrierten Kampagne, beispielsweise als Messe-Give-away, als Mailingbeilage oder als Verkaufshilfe für abstrakte Produkte, um nur einige zu nennen. Herkunftspunkt in versch. Ländern z.B China, Österreich, Schweiz, Polen etc.