Kategorie
Kerzen & Teelichter
Raster Liste

Artikel 1-40 von 145

In absteigender Reihenfolge
  1. Kerzen-Licht
    19,80 €
  2. LILIAN
    2,20 €
  3. SHINER
    1,85 €
Raster Liste

Artikel 1-40 von 145

In absteigender Reihenfolge

Kerzen und Teelichter als Werbeartikel

 

Historischer Hintergrund zu Kerzen und Teelichter:

Vorgeschichte

Mit steinernen Lampenschalen, in denen ein Docht in flüssigem Talg oder Tran brannte, trotzten wahrscheinlich schon die Cro-Magnon-Menschen vor zirka 40.000 Jahren der Dunkelheit.

Die Erfindung der Kerze selbst liegt Schätzungen zufolge mindestens 5.000 Jahre zurück. Als Sonderform kamen ab dem Ende des 3. Jahrhunderts vor Christus Wachsfackeln auf. Im alten Griechenland des 6. Jahrhundert nach Christus wird die Kerze als kurzlebiges Licht beschrieben, das einen Faden hat und ständig gewartet werden muss. Diese kleinen Talg- oder Wachsfackeln wurden als Beleuchtungskörper an den Spitzen eines Kandelabers aufgesteckt.

 

Mittelalter

Vor allem der Bedarf der Kirche und die Bestimmung, dass für diese Kerzen nur Bienenwachs als Kerzenrohstoff verwendet werden durfte, führte dazu, dass Bienenwachs zu einem wichtigen Handelsgut des Mittelalters wurde. Seit 1061 ist aus Frankreich eine Innung der Lichtzieher bekannt, im 14. Wie ein Seil zusammengedrehte, mehrdochtige Kerzen, die fackelartig abbrannten, wurden in der frühen Neuzeit mit dem deutschen Wort «Tortsche» bezeichnet.

Außerhalb der Kirchen und Adelshäuser wurden Kienspäne oder Kerzen aus dem preisgünstigeren Talg verwendet, so genannte «Unschlittkerzen», in Nordwesteuropa auch «Binsenlichter» genannt. Bei allen Kerzen aus diesen Brennstoffen musste der Docht regelmäßig «geschneuzt» oder «geputzt» werden, um Rußen und Tropfen zu vermeiden.

 

Neuzeit

Erst ab 1725 gab es mit dem Walrat einen von sich aus weißen Kerzengrundstoff, der vornehmlich für Luxuskerzen benutzt wurde. Henri Braconnot und François Simonin erzeugten 1818, sowie Claude-Anthelme Manjot 1820 erste Stearinkerzen.

1823 meldete Eugène Chevreul, der Begründer der Fettchemie, ein Patent für nichttropfende Kerzen an und gründete zusammen mit Joseph Louis Gay-Lussac im Jahr 1824 eine Kerzenmanufaktur. Kurz nach der Erfindung des Paraffins wurden nach ersten Versuchen 1839 von Seligue in Paris und von Young in Manchester Kerzen hergestellt.

Jahrhundert gezogen wurden, werden sie heute zumeist in Kerzengießmaschinen gegossen oder auch durch Pressung hergestellt. Nur für hochwertige Bienenwachskerzen wird noch das Wickeln angewandt, ggf. noch das Kneten des Bienenwachses.

 

Gebrauch/ Anwendung zu Kerzen und Teelichter:

Die Kerze und Teelicht werden als Licht aber auch wärme Quelle verwendet.

 

Assoziation zu Kerzen und Teelichter:

Bei Kerzen und Teelicht denkt man direkt an Licht und die wärmer die sie ausstrahlen.

 

Branchen:

Eine Leselampe passt in fast jede Branche. Z.B. im privaten Bereich im Haushalt aber auch öffentlichen Bereich wie Restaurant, Bars etc. Sie sind praktisch als Werbeartikel. Sie finden immer eine Verwendung für den Empfänger.

 

Nutzen:

1.) Für den Werbetreibenden:

a.)Vorteil: Der Empfänger der Kerzen und Teelichter, trägt ihr Firmen Logo/Spruch in seinem Zuhause oder Arbeitsplatz oder anderen öffentlichen Orten mit sich.

b.) Die Zielgruppe besteht sowohl aus Frauen und Männer jeden Alters.

 

Besonders:

Die große Werbefläche, der eigenen Fertigung

 

Trendig/Mode/Gesetze:

Die Kerzen und Teelichter sind individuell gestaltbar und immer einsetzbar!

 

Zielgruppen der Beschenkten?

Kerzen und Teelichter eignen sich als Geschenk an Mitarbeiter und genauso wie für Ihre Kunden. Es kann genauso gut auf Messen verteilt werden.

 

Zielgruppen: Für den Einsatz des entsprechenden Werbeartikels?

Kerzen und Teelichter eignen sich als Geschenk an Mitarbeiter und genauso wie für Ihre Kunden. Es kann genauso gut auf Messen verteilt werden.

 

Warum diesen Artikel?

Weil es zum Kunden passt, individuell ist und eine große Werbefläche anbietet.

 

Unsere Kunden suchten diesen Artikel auch nach:

1.) Teelicht, Kerze, Lichtquelle, Dekoration, Licht, Duftkerze, Stimmungslicht

2.) Kerzen und Teelichter als Werbegeschenk, Promotion Kerzen und Teelichter , Kerzen und Teelichter als Werbeartikel

 

 

Wir bieten alle Standardschriften z.B:

 

Teelicht

Cooper Black, Größe 11

Werbe Kerze

Arial, Größe 12

Duftkerze als Werbeartikel

Time News Roman, Größe 12

Promotion- Kerze

Verdana, Größe 11

 

 

Zusammenfassung zum Kerzen und Teelichter:

Kerzen eignen sich nicht nur als Verschönerung des Raumes, sondern sind auch ein sehr gutes Weihnachtsgeschenk. Sie können nicht nur in verschiedenen Formen und Farben auftreten, sondern können mit einem Geruch versehen sein. Dank zahlreicher Möglichkeiten der Individualisierung eignen sich die Kerzen auch ideal als Werbeartikel.