Kategorie
Kameras
Raster Liste

36 Artikel

In absteigender Reihenfolge
Raster Liste

36 Artikel

In absteigender Reihenfolge

Kameras als Werbeartikel

 

 

 

Historischer Hintergrund für die Kamera:

Die Zeit der ersten Kameras: Begeben wir uns auf eine Technik-historische Reise, um die Ursprünge der Kamera bis in die Gegenwart zurück zu verfolgen. Das Verlangen, das Leben als Bild aufzuzeichnen ist so alt wie die Menschheit selbst. Erst durch neue chemische Verfahren und Erfindungen wurde es während der industriellen Revolution möglich, Fotos zu machen. Die Geschichte der Fotokamera geht einher mit der geschichtlichen Entwicklung der Fotografie. Als Erster beschrieb Aristoteles deren Prinzip. Ende des 13. Jahrhunderts wurde sie vom Astronomen Johannes Keppler zur Sonnenbeobachtung eingesetzt. Im 17. Darin befand sich ein Umkehrspiegel, der das Abbild auf eine Glasplatte spiegelte. Die Camara obscura war anfangs ein abgedunkelter Raum, der mit einem kleinen Loch ausgestattet war. Der Durchmesser des Sehlochs war dabei von wesentlicher Bedeutung. Das durch das Loch eintretende Licht ermöglichte auf diese Weise eine Abbildung der Außenwelt auf eine gegenüberliegende Wand. Jene Abbildung stand jedoch auf dem Kopf.

Ende des 19 Jahrhunderts gelangen erstmals Serienfotografien eines galoppierenden Pferdes, die von einem später erfundenen Vorführgerät, das sog. Zoopraxiskop, projiziert wurden und somit das bewegte Bild geboren war. Lange war man davon ausgegangen, dass es 1895 die ersten laufenden Bilder, 1920 den ersten vertonten Film und Ende der Dreißiger den ersten Farbfilm gab. Live-Streaming und Digitalkameras Lange Zeit war das Fernsehen Vorreiter in Sachen neue Medien, doch in den letzten Jahrzehnten ist die grundlegende Technologie schon beinahe veraltet. Sämtliche Medien können dank Hochgeschwindigkeitsinternet auf dem Smartphone, dem Fernseher, dem Tablet oder Handy gestreamt werden. Nicht nur Filme oder Sendungen können so live übertragen werden, sondern auch Spiele, die in Echtzeit für die nötige Spannung in Duellen mit Mitspielern sorgen. Im Bereich der Online-Casinos kann durch Streamingtechnologie eine direkte Verbindung zu den sogenannten Live-Dealern hergestellt werden, die in Echtzeit und individuell das Gefühl einer echten Spielbank vermitteln.

 

 

Kamera als Werbegeschenk:

Was macht eine Kamera zum Werbegeschenk?

Entscheidend ist ,dass die Kamera zum Werbegeschenk werden, ist die Werbegestaltung des Werbegeschenks.

dass geeignete Motiv. Macht aus eine Kamera ein Werbegeschenk, ob eine Kamera mit einen Logo, farbigen Logo, Slogan, Bild oder Werbebotschaft versehen wird  spielt keine Rolle.

Wichtig ist die Werbegestaltung einer Kamera, so dass der Empfänger keine „Kamera“ als Werbegeschenk bekommt, sondern das  Sie bei dem Beschenkten Ihre Botschaft /Namen oder Slogan  durch das Werbegeschenk rüberbringt.

 

 

 

Kamera mit Logo:

Das am häufigsten eingesetzte Motiv ist das Logo, Sie können Ihre Kamera ohne Probleme mit Ihrem Logo bedrucken.

Trotz einer Vielzahl von Logos bzw. Logoarten eignet Sich die Kamera gut für die Werbeanbringung mit Ihrem Motiv.

Egal ob ein einfaches Logo , Vereinslogo, Firmenlogo ob einfarbig oder farbiges Logo

ob Logo mit einem Slogan bzw. mit einer Werbebotschaft alles ist möglich um die Kamera mit Ihrem Logo zu bedrucken.

 

 

 

Kamera mit Motiv:

Neben dem Logo gibt es heute viele Möglichkeiten durch die modernen Druck - und Veredelungsarten um die Werbeartikel

individuell selbst zu gestalten, zu Personalisieren oder zu Branden.

Motive für die Werbeanbringung könnten sein:

Produktlogo,

Slogan  oder Werbebotschaft, Bilder und Fotos bzw. Grafiken der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt wir beraten Sie gerne um Ihnen einen optimale  Werbeartikel zu produzieren.

 

 

 

Kamera als Werbemittel:

Mit welchen Techniken kann man aus eine Kamera ein Werbemittel kreieren?

Je nach Material z.B. Kunststoff ist gut für Siebdruck oder Reliefdruck geeignet

Metallprodukte kann man sehr gut Lasern.

Leder oder Kunstleder kann man Prägen z.B. mit Einfarbigen Logo  oder Mehrfarbigen Logo. Universal ist der Tampondruck, der für eine Vielzahl fester Materialen zur Werbemittelproduktion geeignet ist.

 

 

 

 

Gebrauch/ Anwendung für die Kamera:

Das Objektiv ist gewissermaßen das "Auge der Kamera" und besteht aus mehreren Linsen, durch welche das Licht einfällt und am Ende des Objektivs auf dem Sensor (oder dem Film) ein Abbild erzeugt. Diese Gruppe von Linsen wirkt dabei vom Prinzip her wie eine Sammellinse und wie bei jeder Sammellinse steht dabei das Abbild auf dem Kopf. Die Digitalkamera dreht das Bild dann beim Aufnehmen automatisch um 180°, so dass wir es wieder korrekt sehen; beim Analogfilm ist es ohnehin egal, da man das Bild dann beim Betrachten automatisch in die richtige Position bringen wird. Bei den optischen Suchern von Spiegelkameras sind es Pentaprismen, die dafür sorgen, dass man das Bild richtig herum betrachten kann. Sie verleihen den Spiegelreflexkameras im oberen Bereich auch ihre charakteristische Form.

 

 

 

 

Technische Erläuterung für die Kamera:

Eine Kamera - egal ob digital oder analog - hat immer etwa denselben Aufbau. Hinter dem Objektiv befindet sich ein Medium, um dieses Bild zu detektieren - entweder ein elektronischer Bildsensor oder ein Film, welcher das Bild auch gleichzeitig speichert. Für gewöhnlich besitzen Kameras einen Sucher, um zu erkennen, welchen Teil der Szene die Kamera aufnimmt.

 

 

 

Assoziation für die Kamera:

Kameras aus hochwertigen Papier und qualitativ sehr hochwertig und sofort einem anspricht.

 

 

 

Branchen:

Kameras passen  in jede Branche z.B.,  Flughäfen, Reisebüros, Sport, Hotels, Events, Veranstaltungen oder für den privatem Gebrauch. Er dient praktisch als Werbeartikel. Sie finden immer eine Verwendung, für den Empfänger.

 

 

 

Nutzen:

1.) Für den Werbetreibenden:

a.)Vorteil: Der Empfänger für die Kameras, trägt ihr Firmen Logo/Spruch in ihrem Büro, Zuhause oder in der Öffentlichkeit.

b.) Die Zielgruppe besteht aus privatem Gebrauch, Veranstaltungen, Events, Reisebüros, Sport oder für den privaten Gebrauch.

 



Besonders:

Die große Werbefläche, der eigenen Fertigung (z. B Sonderanfertigung für die Kamera).

 

 

 

Trendig/Mode/Gesetze:

Die Kamera ist individuell gestaltbar und bietet eine große Werbemöglichkeit.

 

 

 

Zielgruppen der Beschenkten?

Die Kamera eignet sich als Geschenk an Mitarbeiter und genauso wie für Ihre Kunden. Er kann genauso gut auf Messen verteilt werden.

 

 

 

 

Zielgruppen: Für den Einsatz des entsprechenden Werbeartikels?

Die Kamera  eignet sich als Geschenk an Mitarbeiter und genauso wie für Ihre Kunden. Er kann genauso gut auf Messen verteilt werden.

 

 

 

 

Warum diesen Artikel?

Weil es zum Kunden passt, individuell ist und eine große Werbefläche anbietet.

 

 

 

 

Unsere Kunden suchten diesen Artikel auch nach:

1.) Kamera, Camcorder, Fotokamera, Videokamera, Fotoapparat, Digitaler Fotoapparat, Camara

2.) Kamera als Werbe- / Promotionartikel, Fotokamera bedrucken, günstige Fotoapparate

 

 

Wir bieten alle Standardschriften z.B:

Kameras

Cooper Black, Größe 11

Werbe Fotokamera

Arial, Größe 12

Fotoapparat als Werbeartikel

Time News Roman, Größe 12

Promotion-Kamera

Verdana, Größe 11

 

 

 

Zusammenfassung für die Kamera:

Ein stimmiges Werbemittel beschleunigt und verstärkt die Wirkung jedes anderen Kommunikationsmediums und jeder integrierten Kampagne, beispielsweise als Messe-Give-away, als Mailingbeilage oder als Verkaufshilfe für abstrakte Produkte, um nur einige zu nennen. Herkunftspunkt in versch. Ländern z.B China, Österreich, Schweiz, Polen